Skip to main content

Homepage-Programmierung rechtssicher

0 40/32 08 13 35

Update-Service nutzen

Gesetze werden im Laufe der Zeit geändert: Ihr einmal erstellter Internetauftritt muß daher regelmäßig gewartet werden. Was Sie von der technischen Seite her bereits kennen - das regelmäßige Einspielen von Updates zur Vermeidung von Cybercrimeangriffen und zur Performancesteigerung Ihres Auftritts - gilt auch für den rechtlichen Rahmen: Ein einmal gestalteter Auftritt kann nachträglich rechswidrig werden. 

Eine gerichtlichen Auseinandersetzung ist in der Regel deutlich teurer als eine Präventivberatung. Zudem ist der Ausgang eines Rechtsstreits nicht immer sicher zu prognostizieren. Es lohnt sich daher, rechtzeitig Rechtsrat einzuholen.

Ihre Visitenkarte

Sie möchten Sich oder Ihr Unternehmen im Internet darstellen?

Vermeiden Sie rechtliche Fallstricke, indem Sie schon  bei der Gestaltung und späteren Programmierung Ihres Internetauftritts darauf achten, alle gesetzlichen Vorgaben einzuhalten. Gestalten Sie Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen abmahnsicher, erstellen Sie ein vorschriftsmäßiges Impressum und erforderlichenfalls eine Datenschutzerklärung. Wird Ihr Unternehmen größer, müssen Sie zudem einen - eventuell externen - Datenschutzbeauftragten bestellen. 

Ihre Wettbewerber lauern nur darauf, einen Wettbewerbsverstoß abmahnen zu können. Die Entdeckung ist einfach, steht doch Ihr Internetauftritt weltweit zur Verfügung. Zudem gibt es rechtsmißbräuchliche Abmahnungen, die nur darauf abzielen, finanziellen Druck aufzubauen und Sie so von der Konzentration auf Ihr Kerngeschäfts abzuhalten. 

 

 

Kosten

 

Lassen Sie sich unverbindlich ein Angebot erstellen, das auf Ihre individuelle Situation zugeschnitten ist und nicht auf Mustern beruht, die zwar kostengünstig sind, dafür jedoch Ihre persönlichen Risiken nicht vollständig erfassen und somit später teuer zu stehen kommen können. Im ungünstigsten Falle werden solche Muster nicht oder nicht richtig verstanden und daher nicht angewandt, sondern im Ernstfall "nach Gefühl" gehandelt. Kommt dabei eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung zustande, haben Sie Glück gehabt. Kommt es hingegen - wie oft - zum Rechtsstreit, ist dieser möglicherweise verloren, bevor er begonnen hat!

Landgericht Hamburg